Für Studierende, die ins Ausland gehen: "Gut vorbereitet" schafft Klarheit, vermittelt Sicherheit und Souveränitat für den Austausch, aber auch für die Zeit danach.  

Gut vorbereitet: Studienaustausch

Ziele des Trainings

Zunehmend mehr Studierende verbringen ein Semester an einer ausländischen Partneruniversität. Ohne Vorbereitung oder Reflexion der Erfahrungen erleben sie das Semester oft in einer Gruppe mit anderen ausländischen Studierenden und mit wenig Kontakt zu Einheimischen. Ziel des Workshops ist die studienspezifische Vorbereitung auf das Auslandssemester, Reflexion über Unterschiede an der Universität und im Alltag sowie die Erarbeitung von Coping-Strategien.

Idealerweise kann das Training mit einem Nachbereitungsworkshop in der gleichen Gruppe abgerundet werden.

Gut Vorbereitet

Zielgruppen und Gruppengröße

Der Workshop ist für 8 bis 20 Teilnehmende konzipiert und richtet sich vor allem Studierende, die sich auf einen Auslandsaufenthalt (Studium/Praktikum) vorbereiten.

Inhalte

  • Kulturelle Werteunterschiede zwischen Deutschland und den Gastländern
  • Unterschiede in Kommunikationsstilen
  • Differenzen bei Lehrmethoden und Erwartungen an Studierende
  • Erarbeitung von Coping-Strategien für das Auslandsemester

Dauer

Ein- bis zweitägig

Methoden

Erfahrungsbasierte/interaktive Übungen, Kleingruppenarbeit, Videoanalyse, Fallbeispiele und Präsentation, Simulation.

Lernerfolg

Die Teilnehmenden haben ein besseres Bild von Herausforderungen an der ausländischen Universität und in ihrem Alltag im Ausland und haben persönliche Copingstrategien erarbeitet.

Unseren Flyer zum Angebot "Gut vorbereitet: Studienaustausch" finden Sie hier.

Training gewünscht?

Organisationen und Unternehmen

Sie haben Interesse an einem Training oder Workshop? Wir beraten Sie gerne!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok