Project Description

Deutsch–Indisches Klassenzimmer

Im Gemeinschaftsprojekt der Robert Bosch Stiftung und des Goethe-Instituts Max Mueller Bhavan in Neu-Delhi „Deutsch–Indisches Klassenzimmer“ wurden deutsch-indische Schulpartnerschaften gefördert. Schülerinnen und Schüler aus Deutschland und Indien arbeiteten ein Schuljahr lang zusammen an einem selbst gewählten Projekt und lernten dabei den jeweils anderen Blick auf ihr Projektthema kennen. Denn viele Fragen beschäftigen Menschen weltweit gleichermaßen: Wie sind Umweltschutz und technischer Fortschritt vereinbar? Was geschieht in Gesellschaften, deren Werte sich wandeln? Was macht ein gutes Leben aus?

InterCultur agierte als Ansprechpartner für Deutsche Schulen und unterstützte alle beteiligten Lehrkräfte durch inhaltliche Beratung und beim Projektmanagement. Zusätzlich bot InterCultur für die beteiligten Lehrkräfte in Deutschland und Indien interkulturelle Seminare zur Arbeit und Projektmanagement in interkulturellen Settings an.

Das Projekt wurde von der Robert Bosch Stiftung im Herbst 2015 letztmals ausgeschrieben. Insgesamt 18 neue Projektarbeiten wurden im Frühjahr 2016 von einer unabhängigen Auswahlkommission für eine Förderung ausgewählt, die Projekte laufen bis November 2017. Seit der Implementierung des „Deutsch-Indischen Klassenzimmers“ wurden 80 deutsch-indische Projektarbeiten mit über 2800 Teilnehmern gefördert.

Um die vielen positiven Erfahrungen auch anderen interessierten Schulen zur Verfügung zu stellen, wurde eine Abschlusspublikation zum Projekt erstellt.

Zur Abschlusspublikation